szmmctag
Suche blog.de

  • helge timmermann

    bei lanz
    ist dann doch doch recht unterhaltsam.
    selbst
    markus übte sich einmal in impulskontrolle und unterbrach erst nach jedem fünften satz statt nach dem fünften wort ..

    .

    zuvor
    wieder diesen mann getroffen.
    die projektionsfläche.

    aufregend.
    so mag ich das leben.

    .

    link, den mir die p-f gesandt hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=c4eO2o9u1j0#t=1404

  • s.

    er ist jünger.
    und vor allem projektionsfläche.
    aber das gefühl ist gut.

    damit läßt sich der frühling in der stadt erleben ...

  • leben

    als ich als letzte besucherin den raum verlasse,
    stehe ich auf diesem hof in xberg,
    der trotz der abendlichen uhrzeit noch voller leben scheint -
    hinter einem fenster bewegen sich junge frauen in einem sportkurs,
    während in einem anderen raum tanzende paare zu sehen sind.
    draußen auf der straße scheinen mittlerweile die vielen junge leute vor dem kult veggi-döner* und die touristen am curry-36-stand gesättigt und weitergezogen zu sein.

    später in der bahn zur seestraße denke ich an playboy, dem ich diesen ausflug nach arbeitsschluß zu verdanken habe.
    und widme.

    #

    monate zuvor:
    pb: ich habe das thema meditation für die fünfte peka** gewählt. ...
    ja, ich werde auch selbst ..

    t: ich sollte wohl auch mal ..
    ist ja auch anerkannt.
    ich muß es mal selbst ausprobieren.
    [gedacht: obwohl ich nicht daran glaube, daß es mir hilft. wie ich nicht glaube, daß mir irgendwas von diesen mentalen downern hilft.]

    pb: wenn ich einen kurs gefunden habe, den ich gut finde, sage ich dir bescheid.

    wochen zuvor:
    pb: ich war jetzt zu einigen kursen - den kann ich dir empfehlen .. -
    die leute dort - so freundlich und ausgeglichen ..
    als ich danach durch kreuzberg ging, war mir ganz leicht und ich hatte keine angst.

    #

    tja, und heute habe ich meine neugier befriedigt und (vor allem) mein versprechen ("ich gehe mal dahin") eingelöst.
    nein, ich denke nicht, daß ich das mit der medidation hinbekomme.
    so unruhig wie ich bin ...
    aber gut wäre es -
    so unruhig wie ich bin.

    ____________________________________

    * http://www.mustafas.de/
    und hier der hipp-e werbespot: "davor stehe ich mit meinem namen":
    https://www.youtube.com/watch?v=ay898gbNDgg

    ** fünfte prüfungskomponente - vortrag zu einem selbstgewählten thema

  • ich rede nur mit hübschen frauen.

    sagt der beringte mann, der das gespräch mit mir in der u-bahn gesucht hat.
    er erzählt davon, wie er mit den fahrrad noch an den ruinen vorbeigeradelt sei -
    damals hätte man noch freunde getroffen und geredet - "und nicht nur auf`s telefon geschaut",
    daß er lou reed hört und manchmal auch mick jagger
    und
    nicht immer trinkt. nur immer mal wieder. zwei tage.
    "aber wenn ich nicht trinke, gehe ich kaum raus -
    ich bin eigentlich schüchtern."
    und so könne er auch nur alkoholisiert frauen ansprechen.
    aber nur die hübschen.
    frauen, die ihn anreden würden, interessierten ihn hingegen nicht.
    das sei zwar nicht korrekt - "wegen gleichberechtigung, oder?!" - aber so sei er nun mal.

    seine fahne ist deutlich, aber da er sein tinken anspricht, erinnere ich bei meinem ausstieg halbernst daran: "zwei tage!"
    während er mir sein adieu mit einem kosewort garniert.

    die schüchternheit war es wohl auch, die das ganze gespräch sehr angenehm für mich machte.
    nicht: alter suffke wird aufdringlich.
    da war ein typ, dem man seine siebzig - ja, sein alter erwähnte er noch, wie auch die tatsache, daß er schon mal den ausstieg verschlafen und irgendwo in brandenburg aufgewacht war - jahre nicht ansah, der was an sich hatte, was spannend war, dessen schüchterne höfliche art selbst unter promille grenzwahrend blieb.

    das junge päärchen genau gegenüber schaute die ganze fahrt lang betreten in alle richtungen - nur nicht auf den "alki".
    hipster halt. oder süddeutsche suburbia.

    .

    eine stunde zuvor hatte mir freud schon ein kompliment gemacht -
    "sie sehen heute gut aus!"

    was ich mit dem gestrigen friseurbesuch abtat.

    .

    ja,
    ich kam heute gut an.
    bei siebzigjährigen männern.

    ... und bei einigen dreißigjährigen auf den straßen im spieleparadies prenzelberg.

    #

    möglicherweise
    sollte ich mein beuteschema ändern ... -
    gleichaltrige erscheinen mir zunehmend kompliziert & verzickt.

    und
    kompliziert & verzickt kann ich selbst. an schlechten tagen.

  • der tag nach dem frühling

    am morgen der mittlerweile gewohnte weg zum zahnarzt.
    nach gestrigem zitronenbaumwetter heute polarwinde, die ich selbst in meiner daunenjacke noch spüre.
    nun gut.
    frühling vorbei. winter beginnt.

    .

    AOL - ja, ich bin ein fossil - schlagzeilte zum tode von pg:
    polizei - sie hatte keine drogen im haus.
    was mir anmutete wie:
    sie hatte keine milch im haus. oder eier. oder salz ..

    so kommt es, daß ich ein thema*, welches ich im tiefseegraben meines unbewußten wissen möchte, doch eine seltsam-komische seite erhält.

    .

    gestern
    neue etappe der in der letzten woche begonnenen expedition absolviert.
    lange nicht so viel spaß an meiner arbeit empfunden.
    obwohl bereits der generelle jep [job-enjoy-pegel] schon am oberen limit liegt.
    allerdings gibt es eben diese unterschiede zwischen "neubesohlung" und "neucreation",
    zwischen handwerk und ekstase herausforderung.

    ___________________________________

    * ich scheue mich sogar, das thema auszuschreiben.

Neueste Einträge

mehr Einträge…

Tags

mehr Tags…

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.