szmmctag
Suche blog.de

  • die frau im weißen angelina-joly-hosenanzug

    wenn ich mir die
    clooney-wedding-pics
    ansehe,
    frage ich mich
    wer ist der mann neben amal?

    .

    ______________________

    http://www.huffingtonpost.de/2014/09/30/george-clooney-amal-alamuddin-brautkleid-people_n_5904728.html?icid=maing-grid7|det2|dl2|sec1_lnk3%26pLid%3D296971

  • den gruß aus der küche

    gab es dreimal.

    und oppulent war das essen auch.
    oppulent an aromen.
    ansonsten ... übersichtlich.

    zum abschluß kam der geburtstagskuchen.*
    handtellergroß.
    und - wie alles andere zuvor - von playboy genießerisch inhaliert.

    doch.
    es war sehr schön.
    aber vor allem - wegen der begleitung. und dieser vielen aromen.

    .

    ich habe playboy gesundheit, menschen, mit denen er seinen humor und seine gedanken teilen kann, unbeschwertheit
    und weltfrieden gewünscht.
    insbesondere der weltfriedenswunsch wurde geliked.

    alles gute mien söten und geh` deinen weg!

    _________________________________

    * der das paar gegenüber veranlaßte, pb "wenn es das ist, was wir denken" einen geburtstagsgruß "zum zwanzigsten? unser sohn ist auch zwanzig." auszusprechen.
    nette leute im vau.

  • sterne über balin

    in`s borchards* nun doch nicht.
    "das machen wir später einmal."
    er möchte in dieses sternerestaurant.
    "einmal so ein menü essen"
    geburtstagswunsch von playboy.

    gut,
    sage ich dem borchards ab.
    und freue mich auf morgen.

    .

    fachlichen rat suchte heute dm.
    ich nehm das zur kenntnis. antwort auf der sachebene.
    sollte da mehr sein, müßte er mir das zeigen.

    __________________________________

    * mein vorschlag auf seine frage nach einem hot spot.
    aber vielleicht geht so ein geburtstagsmenü im schatten der shining people wirklich unter.
    dann ein gutes essen auf einer weniger großen bühne.

  • status quo

    a. ist wieder in d., sechs autostunden entfernt. am rhein.
    er wird wohl wiederkommen.

    obwohl es streit & schweigen gab.
    obwohl ich am tage vor der offiziellen büroeröffnungsfeier in b. die "halbe nacht" statt im bett auf dem hotelflur verbrachte.*
    ... und obwohl ich mich noch immer an ihn gewöhnen muß.

    aber auf arg & ärger folgte ein gespräch.
    ein dringend notwendiges gespräch über seine finanzen (und mein déjà vu: arbeits- und antriebsloser exfreund, den ich finanziere).
    irgendwas ist immer.

    ja, es ist für mich nicht einfach, a. geld zu geben, seinen weniger sparsam-zwanghaften großzügigen umgang mit gütern & geld zu tolerieren - dazu arbeite ich zu hart, bin selbst dabei, soll in haben zurückzuverwandeln - in sechs/sieben-tage-wochen.

    sei nicht so eigensinnig. du mußt kompromißbereiter sein.
    fordert mich mutter auf.
    als ich sie frage, was sie von a. halte [den sie auf der eröffnungsfeier kennengelernt hatte].
    ja, mutter ... **

    .

    a. ruft gerade an.

    .

    was wird?
    ende offen ...

    .

    derweil playboy nun im fokus ist.
    playboy, der boxen lernt, geburtstag hat und bald seinen ersten job antritt.
    und sein alleinsein irgendwie "meistern" muß.

    _____________________________

    * zum glück gab es später, viel später in der nacht, nachdem ich wieder in das zimmer zurückgekehrt war [leider war ER nicht hinausgekommen], eine annäherung. so daß ich dann doch etwas weniger angespannt MEINEN großen tag beginnen konnte.

    ** mutter ist "vollbild anpassung". ist okay, ist ihr kleinstadtgefühl. ich habe lange gebraucht, um mich frei zu schwimmen.
    natürlich erscheine ich ihr als .. kompliziert, sperrig, egoistisch.

  • input out of home

    wir sollten öfters ausgehen.
    meint a. während wir auf den beginn des vortrages* warten und seine hand meinen jeansbekleideten oberschenkel streichelt.

    in den stunden zuvor hatte es bereits wieder athmosphärische störungen gegeben.
    deshalb stimme ich ihm zu.
    sehr.

    zum glück sind wir viel unterwegs (ich nutze die chauffeurdienste von a. weidlich) -
    gestern im exil (schreibtischkauf),
    vorgestern im exil (schreibtischbesichtigung, ja: entscheidungsschwäche), danach im badeschiff (tolle location - a. & ich die einzigen gäste), später im gropius-bau ("die bowie-ausstellung ist bereits vorbei." ... ), schließlich zum möbelhaus in der pankstraße.
    aber manchmal eben auch per fuß: freitag abend zum treffen mit freundin k. am weißen see und gestern in der kalkscheune*.

    ___________________________________________________

    * http://www.kalkscheune.de/programm/140920_lehmanns.php
    guter typ. nicht viel neues, aber frei & ansprechend präsentiert.
    die party war dann eher ein reinfall - seltsame musik, welche wohl mit lautstärke als einziger qualität punkten wollte,
    viele verzweifelt wirkende vierzigplusser -
    war froh, dann doch mit a. und nicht genausoverzweifelt dort im (kontakt-)hof herumzustehen.
    allerdings hätte ich gern noch zeit verbracht (marktwertcheck gab`s lange nicht), aber a. hatte "bauch".

Neueste Einträge

mehr Einträge…

Tags

mehr Tags…

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.