szmmctag
Suche blog.de

  • eine überraschung

    versprach er noch.

    ja, er hatte das hotelzimmer getauscht.
    zu enttäuscht hätte ich im ersten raum gewirkt.

    zuvor hatte er mir die rosen geschenkt.
    und die karte.
    ... fünfundachtzig tage.

    .

    ja,
    es gibt gerade mehr schöne zeiten.

  • tempo, wiener ... 0137

    es gab da in den neunzigenr eine zeit,
    da war mehr anarcho, mehr intellekt.

    ein willemsen im call-in,
    dieser arrogante rechtsanwalt auf free-premiere,
    hermes talk aus vienna.

    jetzt sind sanft-janny und sorgfältig-olli,
    blog fefe,
    ankehatzeit die generation.way.eisberge,
    die aus der zunehmend asozial-hedonistischeren einheitsbrühe ragen.

    ein dino versucht ein comeback:
    http://www.tvspielfilm.de/mediathek/stuckrads-homestory,6272848.html

    ich schau mal rein, wenn mich der gast interessiert ...

  • erleichterung

    a. ist nicht nur grobmotoriker [drei wochen lang war mein blue eye sichtbar],
    er hat auch keinen sinn für orientierung.
    bereits beim ersten besuch fand er sein auto nicht wieder.
    gut geschenkt.
    neue umgebung. zuvor ein streit. kommt vor.
    erst in der redundanz wurde klar, daß er im outback nicht die führung übernehmen sollte.
    oder daß es brenzlig wird, wenn seine orientierung gefragt ist.

    wie in florenz.
    aus südtirol kommend [mit zwischenstop am gardasee/nord] trafen wir gegen acht uhr abends in florenz ein.
    ich hatte ein hotel [wie immer am gleichen tage während der fahrt aus reisebüro-katalogen] ausgewählt,
    was sich nicht in florenz, sondern in einer kleinen stadt außerhalb befand.
    überlegung: ohne navi und straßennamen [im katalog nicht verzeichnet] finden wir die ausgewählte unterkunft eher in einem kleinen als in einem großen ort.

    okay.
    soweit der plan.

    ab von der autobahn.
    "du mußt richtung zentrum fahren und dann links!"
    war meine anweisung an a., der wie immer das auto fuhr.
    centro.
    stand dann auch auf den schildern, die uns durch brachlandschaften und vorortödnis führten.
    bis es uns reichte.
    da sah so gar nichts nach florenz-mitte aus.
    "ich frag jetzt mal."
    die gruppe mitteljunger leute konnte viel gestiko-italienisch und etwas englisch.
    ich verstand - wir waren in das centro des vorortes gefahren.
    nach florenz ginge es "immer geradeaus" und dann müsse man weiter fragen.

    noch dreimal fragte ich - und langsam kam frorenz näher. aber der kleine ort - fiesole - schien in einem anderen universum zu existieren.

    dann, beim dritten oder vierten mal - es war mittlerweile halb neun p.m. und die dunkelheit kündigte sich bereits deutlich an - stieg ich wieder mit karte [toscana] aus, um eine frau an einem parkenden auto vor einer kreuzung zu fragen.
    "ich kann hier nicht stehenbleiben." meinte a. noch und fuhr weiter.
    ich ging zur frau und erntete erneut nur einen verweis auf den hinzutretenden mann.
    der mir dann auf english die ungefähre richtung angab. "and then ask again"
    gut.
    also weiter.
    aber wo war nun a.?
    mit erschrecken bemekte ich, daß von der kreuzung fünf straßen abzweigten -
    und auf der, mir am nächsten kein vw stand.
    fünf straßen - das bedeutete (bestenfalls) trapezförmige statt quadratischer quartiere.
    also - wenn er weitergefahren war, dann konnte er vielleicht nicht einfach mit "dreimal links" wieder zurückfinden.
    ...
    als mir das langsam bewußt wurde - ... panik!
    a. würde nie mehr auf die kreuzung zurückfinden, sich immer weiter verfahren -
    und ich würde irgendwie zur polizei gehen müssen .. ohne ausweis, geld - nur mit adac-karte und im sommerkleid.
    ...
    voller panik stand ich also da auf dieser randflorenzkreuzung im halbdämmer und schaute immer wieder in die weiterführenden straßen .. bis mir dann irgendwann der lachende a. entgegenkam.
    "glaubst du wirklich, ich lasse dich hier stehen?"

    pure erleichterung!
    felsen vom herzen.

    gut, es dauerte dann noch zwei befragte, bis wir ins zentrum von florenz fanden.
    dort gab ich die suche nach fiesole auf.
    und erklärte, ein hotel in florenz suchen zu wollen.
    daß genau in diesem moment ein schild mit richtung fiesole auftauchte, empfanden wir als schicksalstwist.

    "die tankanzeige ist auf null, aber das reicht dann meist noch fünfzig kilometer.
    "
    bemerkte a. als er den hügel, auf dem sich der ort befand hinanfuhr.
    ja, etwas thrill mußte [wohl] sein ...
    im stockdunkel hatten wir dann aber glück, daß die ersten touristen, die wir nach der
    http://www.villadeibosconi.it/deutsch/
    fragten, uns die richtige auskunft geben konnten "some kilometers at the left"
    ... und in dem hotel noch ein
    zimmer mit aussicht auf die lichter florenz frei war.

    .

    in dieser nacht nun träumte ich ähnliches - thrill & erlösung:
    mit a. in einer fremden, eher südlichen, nicht sehr wirtlichen stadt.
    wir sind (wohnen?) in einer gasse mit häusern, die eine eher graubraune mauern-masse bilden, wenigen fenstern und türen. keine menschen außer uns.
    mein handy geht.
    ein freund ist dran.
    "eine freundin!" sage ich und gehe ein haus weiter, wo ich mich hinter einer tür zurückziehen kann.
    der mann ist sehr leise am telefon.
    ich soll/will mir seine nummer notieren - wegen eines rückrufes.
    immer wieder muß ich nachfragen.
    er ist schlecht zu verstehen, zu leise. möglicherweise, weil er sich mit seinem kleinen sohn nebenbei beschäftigt.
    später höre ich auch das lachen seiner exfrau, die sich über das telefonat amüsiert.
    der fremde freund ist ungehalten.
    warum weiß ich nicht mehr. weil ich ihn nicht verstehe? keine zeit habe?
    nach dem telefonat gehe ich zurück.
    und gehe. und gehe.
    und merke, daß ich an der richtigen tür, hinter der ich a. vermute, vorbeigelaufen sein muß.
    angst.
    die fremde, unwirtlichkeit .. - ich fühle mich allein.
    werde von einheimischen männern angesprochen.
    die angst vergrößert sich.
    versuche mich zu erinnern.
    an die straße.
    die tür.
    nichts. ich finde nichts bekanntes. gehe umher. [wie damals auf der kreuzung in f.]
    suche weiter, obwohl ich weiß, daß ich mich wohl schon längst von dem ort, den ich suche, entfernt habe.
    plötzlich ist da a.
    erleichtert falle ich ihm in die arme.

    aus der reihe:
    traumdeutung for beginners.

  • zweifel

    treffen von kollegen wecken immer wieder gefühle von unterlegenheit, fachlicher flachheit, inkompetenz.
    zweifel an meiner beruflichen daseinsberechtigung.

    bin ich nur eine hochstaplerin?
    mein geld nicht wert?
    weniger effektiv mit den kunden arbeitend [als meine kollegen]?

    andererseits
    machen mich diese treffen wach, regen an, mich wieder den erlernten spuren [state of the art] zuzuwenden.
    und nicht nur "my way" zu verfolgen.
    etwas twist [schnell, humor] wird immer bleiben.

    .

    nachtrag 18.18uhr

    vielleicht steht auch ein berufswechsel an.
    oder dieses projekt.
    wozu es aber noch mehr größenwahnes bedarf.

  • kiss fm

    erstmals bewußt gehört.
    micki beisenherz catched me. beim zappen.
    und das thema.
    isis.

    http://www.kissfm.de/content/display/key/podcasts#/content/display/key/die-micky-beisenherz-show

    erinnerte mich an den eigenen traum.

    .

    und sonst?
    träume davon, daß ich ein baby sille.
    später schaue ich noch einmal an meine brust und dort säuge ich a. [der mit seiner glatze einem haararmen babykopf gleicht].
    autsch.
    später erzähle ich auch noch a. davon.
    autsch.
    "sauge ich dich aus?" war nur eine der fragen.

    ja, es ist nicht nur einfach mit a.
    gerade ist ein urlaub zu finanzieren.
    von mir.
    daran muß ich ersteinmal gewöhnen. wie an die glatze. und die begrenzung meiner freiheitsgrade.
    leicht
    ..
    fällt
    es
    mir,
    berührungen
    zu
    genießen.
    u.a.

    #
    #
    #

    das kind boxt sich unterdessen durch. wortwörtlich.*
    "du mußt einmal mit chopinimohr die müllerstraße [deep wedding] mit dem fahrrad runterfahren. nach dem training."

    ________________________________________

    * box- und mma-training

Neueste Einträge

mehr Einträge…

Tags

mehr Tags…

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.